Sa, 30.08.2014: Queer getanzt – Summer Edition!

Veröffentlicht: August 12, 2014 in Party

Queer getanztSchLAu Lüneburg e.V. lädt zur Summer Edition der polysexuellen Soli-Party Queer getanzt!

Samstag, 30. August 2014
Doors: 22 Uhr

Wie immer gilt: Kenne deine Grenzen und respektiere die von anderen Besucher_innen. Homophobie, Sexismus, Rassismus und andere Moppelkotze sind nicht willkommen.

 

So, 07.09.2014: Konzert: Paan, Zinnschauer

Veröffentlicht: August 3, 2014 in Konzert

New Cats on the Block präsentieren: Paan (Leipzig / Halle / Dessau) und Zinnschauer (Hamburg)!

PAAN
“Rock smashes scissors. Rules suck!”
PAAN lassen einen Spannungsbogen enstehen, der seine Inspiration und Energie vor allem aus persönlichen Erfahrungen erfährt. Vom leisesten Ton bis zur monumentalen Gitarrenwand, die alles niederzureisen vermag: Achim, Bit, Chris und Polli spielen gegen den Strom. In selbstironischer slapstick Manier geht es um Lebenserfahrungen wie Unverständnis, Freundschaft, Verlust oder Fremdheit. Zu brachial positiv, ironisch und kritisch für Screamo und zu laut und druckvoll für eine Punkrock Hymne erschaffen PAAN ein ständiges dynamisches auf und ab, oftmals sehr melodisch, meist aber doch bis ins Detail durchdachtes Chaos in Perfektion.
Mehr: https://www.youtube.com/watch?v=L5TArYZ4Ow8

ZINNSCHAUER
“Lieber ein Tag zu viel, als alles völlig umsonst wegzuwerfen.”
Zuerst sieht ZINNSCHAUER aus wie der nächste Singer-Songwriter, der mit melancholischer Gitarren-Musik überzeugen will. Was folgt, ist anders: ZINNSCHAUER überrascht, irritiert und verwirrt ein bisschen. Singen, Sprechen, Schreien. Erzählt wird eine zusammenhängende Geschichte, die erst im Ganzen Sinn ergibt. Es ist trügerisch und zerbrechlich, es ist ausdrucksstark, brutal und emotional. Vielleicht heißt es ja Märchenemo.
Mehr: https://www.youtube.com/watch?v=Qlntb4RN1vg

Sonntag, 07. September 2014
Doors: 19 Uhr // Start: 20 Uhr

Wie immer gilt: Kenne deine Grenzen und respektiere die von anderen Besucher_innen. Homophobie, Sexismus, Rassismus und andere Moppelkotze sind nicht willkommen.

Mi, 20.08.2014: Konzert: Revolte Springen

Veröffentlicht: Juli 10, 2014 in Konzert

revoltespring a3 druck

Konzert mit: REVOLTE SPRINGEN am Mittwoch, den 20. August 2014

Sie machen Theater und Musik, Texte und Choreographien. Sie rocken die Straße, die Bühne, den Park, das besetzte Haus und diesmal auch das Anna&Arthur. Das Programm von Revolte Springen ist ein Mix aus Trash und Blechdosen, eine Legierung aus Straßenmusik und Punk, eine Attitüde von Chaos, Lebensfreude und Wut. Im Wesentlichen werden Songs wahlweise mit viel Herz oder aber auch mit anarchischen Choreographien performt.

Revolte Springen bezeichnen sich selbst als so etwas wie ein Kollektiv. “Unser politisches zu Hause ist grob gesagt die außerparlamentarische Linke irgendwo zwischen Menschenrechten und Chaotengeschichten, zwischen Antimilitarismus und Antifa, zwischen Sekt und Selters. Kulturell liegen die Wurzeln bei vielen in der politischen Straßenmusik mit Ausflügen zum Punk oder zum Trashtheater.”

Revolte Springen besteht derzeit aus 11 Personen, unter anderem aus Bands wie Früchte des Zorns, Konny, die Guten und Zirkus Antitüde.

http://www.revolte-springen.de

Beginn: 21 Uhr

Kein Hass da

Suburban Concerts presents: Kein Hass da (Bad Brains auf deutsch // Hamburg) und Cleansweep (Punkrock // Hamburg)!

Freitag, 01. August 2014
Doors: 21 Uhr

Sa, 26.07.2014: Keine Schönheit ohne Gefahr #12

Veröffentlicht: Juli 1, 2014 in Party

New Cats on the Block präsentieren: Keine Schönheit ohne Gefahr – Teil 12!

Endlich angekommen: Auch die 12. Ausgabe der Partyreihe Keine Schönheit ohne Gefahr findet wieder im Lüneburger Anna & Arthur statt – diesmal an einem Samstag und wie gewohnt mit viel Nebel und natürlich lauter, guter Musik aus den Bereichen Wave, Gothic, Punk, Minimal, Batcave, Industrial, Dark Electro, Post Punk, Underground 80es und Zeugs!

DJs:
* Slow Pulse Boy
* Scripted Reality
* Thedi

Samstag, 26. Juli 2014
Doors: 23 Uhr

Wie immer gilt: Kenne deine Grenzen und respektiere die von anderen Besucher_innen. Homophobie, Sexismus, Rassismus und andere Moppelkotze sind nicht willkommen.