Samstag 18.07.15 SHIROKUMA (Screamo/ SWE)

Veröffentlicht: Juli 12, 2015 in Konzert

11742723_837224576327385_6261622657499051264_nscreamo/hardcore band from söderhamn/sweden.

SHIROKUMA (Screamo/ SWE):
https://shirokumaband.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/shirokumaband

THIS TOO WILL PASS (Emo/Post-HC | HH)
https://thistoowillpass.bandcamp.com/album/demo-i-rehearsal-room-sessions
https://www.facebook.com/ttwp5?fref=ts

Beginn 21 Uhr

 

Und damit dieser Abend tatsächlich für alle schön wird, gilt: Deutschtümmelei, Sexismus, Rassismus und andere Moppelkotze sind wie immer NICHT willkommen und werden nicht geduldet.

tumblr_m749aaHEWW1rxugs5o1_1280

in Kooperation mit dem AStA Kultureferat laden euch eure Kätzchen mal wieder zu einem wunderbaren Konzert + Vortrag ein, aber lest selbst:
SHIRLETTE AMMONS, einigen vielleicht bekannt von der “PURPLE VELVET Tour” 2014 mit Sookee und weiteren großartigen Rap-Künstler*innen, kommt am 11. Juli ins Anna&Arthur! Nicht nur das, sie hat auch noch diesen spannenden Vortrag im Gepäck: “Bentley Mode: Paradiesvogel Hip Hop, der die Grenzen des Möglichen neu auslotet”

19 Uhr: Einlass

Den Rest des Beitrags lesen »

Sa. 04.07.2015 Queer getanzt – Unter dem Meer

Veröffentlicht: Juni 15, 2015 in Party

11350463_879349215445223_4510112497898826338_nEs ist wieder soweit! Bereits zum siebten Mal findet am 04.07.2015 die „queer_getanzt“ statt!

„Unter dem Meer“ ist das Motto der Party, die das Team von SchLAu Lüneburg e.V. mit viel Motivation und Herzblut auf die Beine stellt.

Im Anna&Arthur erwarten euch untermeerische Cocktails, Dekorationen und andere tolle Ideen, die diese Party zu etwas ganz Besonderem machen. Jede_r soll sich willkommen fühlen, Sexismus, Rassismus, Homo-, Bi- und Trans*phobie sind nicht geduldet. Verschiedene DJ_anes, ein gemütlicher Bereich mit Cocktailbar und natürlich die Tanzfläche laden zu einem unvergesslichen Abend ein. Bringt eure Freund_innen mit und taucht gemeinsam ab, egal ob ihr lieber mit dem Strom oder dagegen schwimmt.

An diesem Abend feiert ihr außerdem für einen weiteren guten Zweck! Ein Teil der Spendeneinnahmen geht an das Lüneburger Projekt “Geflüchtete mit LSBTIQ* Hintergrund”, für den Aufbau einer Rescue-Wohnung für Geflüchtete, die Diskriminierungen in den Erstunterkünften in der Region Lüneburg auf Grund ihrer sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität erfahren haben.

schall_und_wahn_2015
Am 10. Juli 2015 soll wieder eines ein der wichtigsten regelmäßigen Events der antisemitischen Querfront- und Islamistenszene in Berlin stattfinden: Der Al Quds-Tag. Eingerichtet 1979 vom damaligen iranischen Revolutionsführer Ayatollah Khomeini, um für die Eroberung Jerusalems und die Vernichtung Israels zu mobilisieren. Seit 1996 wird auch in Berlin für diese Ziele marschiert. Seit einigen Jahren gibt es dagegen verschiedene Proteste. Der Vortrag wird über das bundesweite Bündnis ‘Schall und Wahn’ gegen den Al Quds-Tag und über die antifaschistische Gegendemonstration am 10. Juli in Berlin informieren. Außerdem widmet sich der Vortrag der Historie und der aktuellen Lage des iranischen Regimes sowie der iranischen Opposition. Am Ende kann über eine gemeinsame Anreise aus der Region nach Berlin gesprochen werden.
Es sprechen Referent_innen des Bündnis ‘Schall und Wahn’.

Freitag, 03. Juli 2015
20 Uhr

Weitere Infos:
http://noalquds.blogsport.de/
http://schallundwahn.blogsport.eu/

Also kommt vorbei und bringt Freund_innen mit! Anschließend findet wie gewohnt die Freitagskneipe im Anna & Arthur statt.

Entwicklung zur/zum Erwachsenen bedeutet einerseits die Überwindung der krassen Ausgeliefertheit an die Pflege- und Erziehungspersonen und -institutionen. Erwachsen werden heißt gleichzeitig, unter fremdbestimmten Verhältnissen mehr oder weniger selbstständig leben zu lernen.

Jedem neuen Niveau von Überwindung der Ausgeliefertheit und Zuwachs an Genussmöglichkeiten entsprechen neue Formen der Unterdrückung, des Leidens an den Mitmenschen und den Verhältnissen, der Anpassung und Resignation bis hin zur aktiven Rechtfertigung und Unterstützung dieser Verhältnisse. Gleichzeitig entstehen in dieser Entwicklung aber auch immer wieder neue Möglichkeiten zur gemeinsamen Veränderung der Situationen und Verhältnisse.

Ein solches Verständnis von menschlicher Entwicklung hört damit auf, die fremdbestimmte Erwachsenenexistenz zu naturalisieren und zu idealisieren, vermeidet aber auch die Beschönigung kindlicher Ausgeliefertheit.

Gerade in Konfliktsituationen reaktualisieren sich oft Erfahrungen eigener kindlicher Ohnmacht, und auch die damit verbundenen Umgangsweisen, obwohl wir heute andere Möglichkeiten entwickeln könnten. Im Umgang mit Kindern wiederholen wir nur all zu oft selber erfahrene Einschränkungen, meist als blinde Reaktion auf aktuelle negativ erfahrene Situationen, seien diese nun unmittelbar kindbezogen oder aus einem anderen Lebensbereich.

Darum meinen wir, dass es sich lohnt einmal genauer mit dem Thema auseinander zusetzen. Wie immer mit Kaffee und Kuchen!
Roter Sonntag: “Erwachsen werden zwischen Unterwerfung und Befreiung”
Sonntag, 28.06.2015 , 14 Uhr
Infocafé Anna&Arthur
Katzenstr. 2, Lüneburg