Mi, 19.11.14: Solikonzert: hörzu!, Rest in Risiko

Veröffentlicht: Oktober 6, 2014 in Konzert

soli19.11. Kopiehörzu! – Offbeat-Liedermaching und Straßenmusik.

hörzu! macht Straßenmusik, spielt Konzerte, erzählt Geschichten und ist Teil der Rotzfrechen Asphaltkultur (RAK). hörzu! will sich empören! Mit Spaß!
Dank eines Autonomen Jugendzentrums und zwecks Taschengeldaufbesserung fanden einst drei endpubertierende Musiker mit spärlichen Instrumenten zusammen. Die Einkaufszone unter dem Hintern, als Medium für ihre Texte und als Argument gegen das Ganze. Das Kleingeld der Menschen, als Wertschätzung für ihren Lärm. Daran hat sich heute nicht viel geändert. Insgesamt hat sich nicht genug geändert.
Musik ist ein Mittel auf die verschiedenen Aspekte der Gesamtkrankheit unserer Zeit aufmerksam zu machen. hörzu! sagt: Musik ist frei, unterliegt keinem Markt. Musik macht Spaß und berührt. Musik kann mit bewegenden Begleitungen eine Bewegung begleiten. Musik kann Geschichten erzählen und dir Vorstellungen geben, von denen du NOCH nicht träumst. Musik hält das Feuer am laufen, behält den Humor, unterbricht dich beim kaufen, geht direkt ins Ohr.

Vorband: Rest in Risiko (Anarcho-Folk/Lüneburg) mit neuen Liedern und einmaligen Überraschungsprogramm

Ab 19 Uhr Soli-VoKü
Veganes und Vegetarisches Essen gegen Spende.
Mit AnsprechpartnerInnen der Antirepressionsgruppe (jeden 3. Mittwoch im Monat)

Um 21 Uhr Konzert

Alle Spenden aus dem Konzert, der VoKü und weiterer Soliaktionen an dem Abend, kommen der Antirepressionsgruppe Lüneburg zu gute!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.